Gründer/ Inhaber des Büros ist Dr. Guido Haas. Es besteht seit 1996 und entspricht einer Partnerschaftsgesellschaft.   

 

Dr. Haas ist Experte für Fließgewässer-Ökosysteme

 

Für das Jahr 2018 liegen Aufträge aus dem Saarland, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und vom Bund (BfG Koblenz) vor.
Darunter die Bundeswasserstraßen Rhein (HR, OR, NOR, MR, NR), Mosel mit Hilfe der Laborschiffe MS Burgund sowie MS Max Prüss.

 

Abgeschlossene Projekte (Auswahl): 

 

2017 Evaluierung von Renaturierungen anhand des Makro-zoobenthos an Ruwer u. Nebengewässer. Im Auftrag von BCE (Björnsen Berat. Ing., Koblenz).


2017 3. Erfolgskontrolle zu alternativen technisch-biolo-gischen Ufersicherungen an Binnenwasserstraßen (F& E-Projekt) - Versuchsstrecke Rhein-km 440.6 bis 441.6. Im Auftrag von BCE (Björnsen Berat. Ing., Koblenz).


2017 Untersuchungen der Biokomponente Makrozoobenthos an 172 Messstellen nach PERLODES zur Umsetzung der EG-WRRL in Hessen.


2017 Untersuchung der Biokomponente Makrozoobenthos an 45 Messstellen nach PERLODES zur Umsetzung der EG-WRRL im Saarland.


2017 Makrozoobenthos-Untersuchungen von 106 Fließge-wässern in Rheinland-Pfalz (Südpfalz, Bienwald, Hunsrück, Rheinhessen) nach Vorgaben der EG-WRRL. 


2017 Untersuchung der Biokomponente Makrozoobenthos an 34 Messstellen nach PERLODES zur Umsetzung der EG-WRRL im Saarland.


2016 Beprobung der Biokomponente Diatomeen an 186 Messstellen zur Umsetzung der EG-WRRL in Hessen.


2015 - 2018 Makrozoobenthos-Untersuchungen von 216 Bächen und Flüssen in Baden-Württemberg (Hochschwarzwald, Ober- und Hochrhein, Oberer Neckar, Zollern-Alb-Kreis) nach Vorgaben der EG-WRRL.

 

2015 Untersuchungen des Makrozoobenthos nordrhein-westfälischer Bäche und Flüsse nach Vorgaben der EG-WRRL (Lippe, Sauerland, Ruhr-Einzugsgebiet). 70 PN-Stellen.  

 

2015 Untersuchungen der Biokomponente Makrozoobenthos an 203 Messstellen nach DIN 38410 zur Umsetzung der EG-WRRL in Hessen.

 

2015 Makrozoobenthos-Untersuchungen der Streitbach-Quelle im Westerwald nach DIN 38410 bzw. Perlodes Im Auftrag von K. Groh, Beratender Biologe in der VHÖ/BBN, Bad Dürkheim.

 

2015 Makrozoobenthos-Beprobung und Auswertung (Perlodes) nach Vorgaben der EG-WRRL. Im Auftrag des Lippe-Verbandes/Emschergenossenschaft. 

 

2014 - 2016 Limnologisches Gutachen eines Vorfluters Obere Schwalm. Wasserechtliches Verfahren zum Ist-Zustand des Makrozoobenthos, der Struktur und Chemie im Bereich der KA Betriebshof Fa. KFU, Hopfgarten/Schwalmtal. Prognose der Gewässergüte-Entwicklung.   

 

2015 Untersuchungen der Biokomponente Makrozoobenthos im Saarland, Monitoring sowie Überprüfung von RÜBs, RRB, HRB zur Umsetzung der EG-WRRL im Saarland.  

 

2014 Erfolgskontrolle zu alternativen technisch-biologischen Ufersicherungen an Binnenwasserstraßen (F& E-Projekt) - Versuchsstrecke Rhein-km 440.6 bis 441.6.

 

2014 Oberhalb-unterhalb-Vergleichsuntersuchugen zur Überprüfung von ausgewählten Mischwasserentlastungen  im Saarland. 

 

2014 Untersuchungen der Biokomponente Makrozoobenthos zur Umsetzung der EG-WRRL im Saarland. 

 

2013 GBOL German Barcode of Life: Das Makrozoobenthos der Sieg (NRW) - die aquatische Wirbellosen eines Großen Mittelgebirgsflusses des Typs 9.2. Inventarisierung und genetische Charaktersierung der Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Im Auftrag v. Museum König, Bonn. In Zusammenarbeit mit Dipl.Biol. Ivar Steinmann. Gefördert vom BMBF.

 

2013-2014 Fortführung der Untersuchungen zu Ermittlungszwecken. Monitoring des Einflusses eingesetzter Taumittel am Flughafen Saarbrücken-Ensheim auf das Makrozoobenthos zweier Fließgewässer (Kirkel- und Albach). Im Auftrag von Dr.Marx Chemie, 66583 Spiesen-Elversberg.

 

2013-2014 Erfolgskontrolle zu alternativen technisch-biologischen Ufersicherungen an Binnenwasserstraßen (F& E-Projekt) - Versuchsstrecke Rhein-km 440.6 bis 441.6.  

 

2013 Makrozoobenthos-Untersuchungen von Fließgewässern in Baden-Württemberg (Markgräfler Land, Breisgau-Hochschwarz-wald, Schwarzwald-Baar-Kreis, Waldshut, Lörrach, Konstanz) nach Vorgaben der EG-WRRL.

 

2013 Untersuchung des Makrozoobenthos zur Umsetzung der EG-WRRL im Saarland.  

 

2013 Makrozoobenthos-Untersuchungen von Fließgewässern in Nordrh.-Westfalen (Bäche & Flüsse) nach Vorgaben der EG-WRRL.  

 

2013 Makrozoobenthos-Untersuchungen von Fließgewässern in Rheinland-Pfalz (Moselhunsrück, Lahngebiet) nach Vorgaben der EG-WRRL.  

 

2013 Makrozoobenthos-Untersuchung der Selz oberhalb und unterhalb des Hochwasserrückhaltebeckens Alzey. Im Auftrag für den Abwasserverband Rhein-Hessen, Alzey.

 

2012-2013 Untersuchungen zu Ermittlungszwecken: Beweissicherung des Einflusses eingesetzter Enteisungsmittel am Flughafen Saarbrücken-Ensheim auf das Makrozoobenthos zweier Fließgewässer (Kirkel- und Albach).  

 

2012 Untersuchung des Makrozoobenthos der Blies (Saarland) zur Erfolgskontrollmessung strukturverbessernder Maßnahmen an einem Großen Mittelgebirgsfluss (Typ 9.2).  

 

2012  Nachuntersuchungen des Makrozoobenthos in ausgewählten gefällearmen Gewässerabschnitten zum Projekt: "Überprüfung der Typisierung sowie der Umweltziele (Biologie und Struktur) für die gefällearmen Fließgewässer in Hessen". Im Auftrag für das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG Wiesbaden) & Büro für Umweltbewertung und Geoökologie Gießen (Dr. Hans Ernstberger).  

 

2012  Untersuchung von Makrozoobenthos in Fließgewässern von NRW (Gebiet Bonn, Erftgebiet; Gebiet Lippstadt, Lippe, Sauerland, Mittlere & Obere Ruhr).  

 

2012 Makrozoobenthos-Untersuchung in den rh.-pflz. Bundeswasserstraßen Ober- und Mittelrhein, Mosel und Lahn mit Hilfe des Laborschiffs MS BURGUND des Landes Rheinland-Pfalz. Arbeitsgemeinschaft Haas, Müller & Dommermuth.  

 

2012 Limnologisch-chemische Untersuchungen der Lauter zur Überprüfung der Teichkläranlage in Wartenberg OT Angersbach (Makrozoobenthos, Diatomeen, Chemie). Im Auftrag der Stadt Wartenberg und der Unteren Wasserbehörde Landkreis Vogelsberg (im Dienstbezirk der Abteilung Umwelt Giessen). 

 

2011-2012 Überprüfung der Typisierung sowie der Umweltziele (Biologie und Struktur) für die gefällearmen Fließgewässer in Hessen. Im Auftrag für das Hessische Landesamt für Umwelt & Geologie (HLUG) Wiesbaden & Büro für Umweltbewertung und Geoökologie Gießen (Dr. Hans Ernstberger).   

 

2011 Untersuchung des Makrozoobenthos zur Umsetzung der EG-WRRL im Saarland. 

 

2011-2019 Makrozoobenthos-Untersuchung der Selz oberhalb und unterhalb des Hochwasserrückhaltebeckens Alzey. Im Auftrag für den Abwasserverband Rhein-Hessen, Alzey.

 

2010 Makrozoobenthos-Untersuchung des Daisbachs zu Ermittlungszwecken oberhalb und unterhalb der KA Niedernhausen.  

 

2010 Makrozoobenthos-Untersuchung zu Ermittlungszwecken in sechs ausgewählten rh.-pflz.Fließgewässer-Einzugsgebieten (Wieslauter, Druslach, Hofgraben, Seebach, Saubach, Gerbach). 

 

Seit Dezember 2009: Atlas der biologisch wertvollen Fließgewässer in Rheinland-Pfalz (Teilmodul: Makrozoobenthos)- 

 

2008 - 2009 Ökologische Zustandsbewertung von Fließgewässer-Abschnitten des Typs 19 (Tieflandbäche der Stromtäler: Bieber zwischen Heusenstamm und Dietzenbach) - QK Makrozoobenthos nach EU-WRRL. Probenahme, Determination, Auswertung, Berichter­stattung. Auftraggeber: Umwelt­amt der Stadt Heusenstamm.

 

2008 Durchführung von gewässerbiologischen Monitoring-Untersuchungen (Makrozoobenthos) gemäß EU-WRRL für das LUWG Rheinland-Pfalz (ca.200 Messstellen). Probenahme, Determination, Auswertung.

 

2007 Durchführung von gewässerbiologischen Monitoring-Untersuchungen (Makrozoobenthos) gemäß EU-WRRL für das LUWG Rheinland-Pfalz (ca.200 Messstellen). Probe­nahme, Determination, Auswertung.

 

2005-2008 Durchführung von gewässerbiologischen Monitoring-Untersuchungen (Makro­zoobenthos) gemäß EU-WRRL für das HLUG Wiesbaden (ca.600 Messstellen). Probe­nahme, Determination, Auswertung, Berichterstattung. Auftraggeber: HLUG Wiesbaden.

 

2005 Durchführung von gewässerbiologischen Monitoring-Untersuchungen (Makrozoo­benthos) im Lieder- und Sulzbach nach Vorgaben der EU-WRRL für den Abwasserverband Main-Taunus. Probenahme, Determination, Auswertung, Berichterstattung. Auftraggeber: Abwasserverband Main-Taunus, Hofheim/Taunus.

 

2004 Durchführung von gewässerbiologischen Monitoring-Untersuchungen (Makrozoo­benthos) im Schwarzbach-System nach Vorgaben der EU-WRRL für den Abwasserverband Main-Taunus (vormals Schwarzbachverband). Probenahme, Determination Auswertung, Berichterstattung. Auftraggeber: Abwasserverband Main-Taunus, Hofheim/Taunus.

 

Aktuelle Fortbildungen

 

- 48. DGL-Taxonomie-Kurs Larven der Eintagsfliegen. Leiter: Dr. Peter Weichselbaumer, Innsbruck, Brigitta  Eiseler. 03. - 06. November 2014, Bad Bevensen.

 

- 5. Sitzung DWA-AG GB-1.8 Neobiota am 02.12.2014 in Bonn.

 

- 4. Sitzung DWA-AG GB-1.8 Neobiota am 17.06.2014 in Bonn.

 

- 3. Sitzung DWA-AG GB-1.8 Neobiota am 21.01.2014 in Essen.

 

- 2. Sitzung DWA-AG GB-1.8 Neobiota am 04.09.2013 in Koblenz.
 

- 45. DGL-Taxonomie-Kurs Plecoptera - Larven und Imagines. Leiter: Wolfram Graf, Patrick Leitner, Brigitta u. Frank Eiseler. 11. - 14. März  2013, Bad Bevensen.

 

Fortbildungen 2012

 

44. DGL-Taxonomie-Kurs Aquatische Neozoa - Ökologie, Bestimmung und Bewertung, Leiter: Carsten Grabow, Gerhard Scholmann, Andreas Martens, Brigitta Eiseler. 05. - 07. November 2012, Bad Bevensen.

 

GFG 2012 Gewässer-NachbarschaftenSelz & Wiesbachinkl. Exkursion, Niederolm am 24.Oktober. 

 

DGL-Jahrestagung 2012 in Koblenz vom 24. bis 28. September. 

 

DWA-Workshop2012 "Neobiota in Gewässern" Regionalverband Ruhr, Essen am 06. September.

 

UBA Workshop2012 "Neue Strategien zur Renaturierung von Fließgewässern" Senkenberg Forschungsinstitut & Naturmuseum. 15.03. & 16.03. Frankfurt am Main.

 

DGL-Taxonomie-Kurse (Dt. Gesellschaft für Limnologie) in Bad Bevensen:

 

2012  Aquatische Neozoa - Ökologie, Bestimmung und Bewertung(siehe oben) 

 

2011 Wasserkäferlarven (Elmidae & Scirtidae) und Imagines (Dytiscidae), Leiter: Monika Hess, Frank Eiseler

 

2011 Libellenlarven und Libellenexuvien, Leiter: Prof. Dr. A. Martens, Dr. M. Lohr, Brigitta und Frank Eiseler

 

2008 Käfer der Fließgewässer, Leiter: Monika Hess, Brigitta und Frank Eiseler, E. Mauch

2006 Limnische Mollusca, Leiter: Dr. Michael Zettler, Hajo Kobialka, Brigitta und Frank Eiseler, E. Mauch

2002 Chironomidae-Larven, Leiter: Henk Moller-Pillot, C.-J. Otto, E. Mauch.

 

Senckenbergworld biodiversity, Außenstelle Gelnhausen: 

 

2011 Ephemeroptera, Leiter: Dr. Arne Haybach   

 

2006 Trichoptera & Plecoptera, Leiter: Prof. J. Waringer, Dr. W. Graf, Wien.

 

AK Mollusken NRW "Großmuscheln in NRW"

- 2011 Überfamilie Unionoidea inkl.Margaritifera(Flussperlmuschel) +Unio crassus(Bachmuschel oder Kl. Flussmuschel), zusätzlichUnio tumidus(Aufgeblasene Flussmuschel),Unio pictorum(Malermuschel),Pseudanodonta complanata(Abgeplattete Teichmuschel) sowie Stillwasser- und exotische Arten (Anodonta,Sinanodonta,Dreissena,Corbicula). Verbreitung, Schutz, Bestimmung & Ökologie. In Kooperation mit dem Edelkrebsprojekt NRW 2011,Leiter: Hajo Kobialka.

 

Schulungen zur Umsetzung der EG-WRRL: 

 

2005 und 2006 Teilnahme an Schulungen zum Thema "Bewertung von Fließge-wässern vor dem Hintergrund der EG-Wasserrahmenrichtlinie (Modul Makrozoo-benthos), Leiter: Frau Dr. Andrea Sundermann, Senckenberg. Im Auftrag der HLUG Wiesbaden.  

 

Sonstige Fortbildungender letzten Jahre:

 

  • DGL-Jahrestagung Koblenz 2012
  • DGL-Jahrestagung Dresden 2006 (Posterpräsentation, zusammen mit F.-J. Wichowski, RP Darmstadt)
  • Fernstudium EG-WRRL (Uni Koblenz-Landau) 2003-2004
  • DGL-Jahrestagung Köln 2003 (Vortrag & Publikation)
  • DGL-Jahrestagung Braunschweig 2002 (Vortrag & Publikation)

 

Für die IKSR (Internationale Kommission zum Schutze des Rheins) untersuchte Herr Dr. Haas im Jahr 1995 und 2000 den hessischen Rheinabschnitt mit Hilfe des Mess- und Laborschiffs ARGUS. 

 

Zur Vita:

 

Nach dem Diplombiologie-Studium an der Universität Freiburg im Breisgau im Hauptfach Limnologie bei Prof. Dr. Jürgen Schwoerbel folgte die Promotion am Zoologischen Institut der Uni Frankfurt aM. (Prof. Dr. Bruno Streit). 

Thema der Dissertation: "Entwicklung der Makroinvertebraten-gemeinschaft im hessischen Rhein- und Untermainabschnitt von 1993 bis 1999."    (www.hlug.de/?7114&filter=8).

 

Seit 1996 ist Dr. Haas als selbständiger Limnologe freiberuflich tätig, zwischenzeitlich in einer GbR mit zwei weiteren Limnologen, u.a. mit Frau Dr. Gabriele Hofmann, Diatomologin, bis zum Jahr 2000. 

Von 2004 bis 2006 war Dr. Haas angestellt beim Institut für Gewässerökologie & angewandte Biologie als Leiter der Abt. Limnologie und Hydrobiologie im Bereich Biomonitoring hessischer Fließgewässer und AQEM-Methode.

In diesem Kontext war Dr. Haas im Jahr 2005 am Aufbau des QM-Systems nach DIN EN ISO/IEC 17025 federführend beteiligt, bei der es um die Zertifizierung der AQEM-Methodik ging (Assessment System for the Ecological Quality of Streams and Rivers throughout Europe using Benthic Macroinvertebrates). Entsprechende Tätigkeitsbescheinigungen liegen vor.

 

Nun wird das Büro als Gesellschaft gemeinsam mit den Partnern Dr. Marcus Werum (Makrophyten. Moose, Phytobenthos, Diatomeen) und Steffen Zober (Diplom-Chemiker) betrieben. Siehe:http://www.aglhh.de  

Umfangreiche Fachkenntnisse erwarb sich Dr. Haas durch die langjährigen Erhebungen des Makrozoobenthos großer Flüsse (Rhein und Main) sowie generell der Quellen, Bäche und Flüsse.    

 

Publikationen (Auswahl)

Haas, G. (2001): Entwicklung der Makro-Invertebratengemeinschaft im hessischen Rhein- und Maingebiet in den Jahren 1993 bis 1999. Dissertation an der Johann-Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main, Zoologisches Institut, Abt. Ökologie und Evolution, 181Seiten.

 

Haas, G., Brunke; M. & B. Streit (2002): Fast Turnover in dominance of exotic species in the Rhine River determines biodiversity and ecosystem function: an affair between amphipods and mussels, in: Leppäkoski, E., Gollasch, S. & Olenin, S. (eds.): Invasive Aquatic species in Europe – Distribution, Impacts and Management, pp. 426-432. Kluwer Academic Publishers, Dordrecht, The Netherlands.

 

Haas, G. (2003): The importance of invasive predatory amphipodDikerogammarus villosusfor the macroinvertebrate community in the Rhine River. Tagungsbericht der DGL-Jahres­tagung in Braunschweig 2002, Tagungsband Seite 337-341. Eigenverlag der DGL, Werder.   

 

Haas, G. (2004) Zur Situation der Makro-Invertebraten im Oberrhein: Stellung und Bedeutung einheimischer und exotischer Lebensgemeinschaften. Tagungsbericht der DGL-Jahrestagung in Köln 2003. Tagungsband Seite 468-472. Eigenverlag der DGL, Werder.